Tipp!
Wußtet ihr schon? Wenn man auf das kleine rote Quadrat links neben einem topic klickt,
wird man direkt zum letzten ungelesenen Beitrag weitergeleitet
Liebe Besucher,

herzlich Willkommen im Diskussionsforum des Löwenmagazins. Neben unserem Fan-Magazin unter https://www.loewenmagazin.de bieten wir mit dieser Subdomain noch mehr Möglichkeiten für eine faire, interessante und vor allem wissenswerte Diskussionskultur unter Fans. Für eingeloggte User gibt es auch die Möglichkeit in unserem Chat mit anderen Löwen zu kommunizieren.

Registrierung und Anmeldung
Eine Registrierung ist direkt im Diskussionsforum nicht möglich. Eine Anmeldung erfolgt mit den Anmeldedaten aus dem Löwenmagazin. Wer also hier mitdiskutieren möchte, der sollte sich erst in unserem Magazin registrieren.

Euer Löwenmagazin

50+1 Regel

SechzgeMax
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 219
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

50+1 Regel

Beitrag von SechzgeMax » Di 2. Jan 2018, 11:19

Hier kann über die 50+1 Regel diskutiert werden.


SechzgeMax
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 219
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: 50+1 Regel

Beitrag von SechzgeMax » Di 2. Jan 2018, 11:26

Ismaik legte im Sommer beim Bundeskartellamt Beschwerde gegen die 50+1 Regel ein. Heute stellte sich heraus, dass das Bundeskartellamt derzeit kein Verfahren in diesem Zusammenhang führt. Außerdem ist offen, ob und in welcher Form dieser Beschwerde nachgegangen wird. Selbst wenn das Bundeskartellamt die Beschwerde als begründet erachten würde, würde dies nicht automatisch zum Fall dieser Regel führen.

Quelle: https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/k ... 91863.html


Konterhoibe
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 163
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:35

Re: 50+1 Regel

Beitrag von Konterhoibe » Di 2. Jan 2018, 13:34

An sich zeigt die Aussage vom Kartellamt schon das sich HI, mal wieder, verpokert hat.

Ich glaube mittlerweile ja das er liebend gerne Verkaufen will, aber halt am besten ohne Verlust (in seinem Kopf will er wahrscheinlich sogar noch Gewinn machen).

Durch seine "Beschwerde" für die ihm sowieso jedwede Berechtigung fehlt, hat er sich jetzt mehr ins Knie geschossen als sonst wem.

Im Endeffekt weiß keiner wann und ob überhaupt etwas dabei rauskommt. Investoren werden auf lange Sicht in jedem Verein auftauchen, ob dann aber als Investoren oder einfach nur größere Sponsoren ist halt die Frage. 50+1 ist für jeden Verein eine Sicherheitsleine, wie man bei und in diesem Sommer gesehen hat (sonst hät ma jetzt den PowerToni anstatt Fauser).

Hannover, Hoffenheim in gewissem Maße auch Wolfsburg und Leverkusen haben ja Investoren (oder Firmen) aber diese sind eben schon seit ewigkeiten dabei und haben halt gezeigt das sie es mit dem Verein ernst meinen. Ismaik hat nur Probleme generiert nicht mehr.


Benutzeravatar
Sechzig_Ist_Kult
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 401
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: 50+1 Regel

Beitrag von Sechzig_Ist_Kult » Di 2. Jan 2018, 23:22

Kicker: 50+1: "Letztes Stoppschild auf der Kommerzialisierungsschiene" (29.12.2017) http://www.kicker.de/news/fussball/2bun ... hiene.html
kicker hat geschrieben:Andreas Rettig ist ein Mann der deutlichen Worte. Der Geschäftsführer des FC St. Pauli hat sich erneut klar für den Erhalt der 50-plus-eins-Regel ausgesprochen und warnt vor den Folgen, die ein Wegfall nach sich ziehen könnte.
...
kicker hat geschrieben:Wettbewerbsfähiger ohne 50+1? Rettig sagt "nein"
Dass eine Mannschaft durch Investoren-Millionen zwangsläufig wettbewerbsfähiger wird, bezweifelt der ehemalige DFL-Geschäftsführer. "Wovon reden wir da? Internationale Wettbewerbsfähigkeit? Dann würde das bedeuten, dass wir in der Frage einen Unterschied machen, was die Wertigkeit der Investorenanteile angeht. Ganz konkret: Eintracht Frankfurt wird immer mehr Geld einsammeln können bei Investoren als Darmstadt 98. Das heißt, das Delta zwischen den Klubs wird weiterhin bestehen. Die erfolgreichen Klubs werden immer mehr einsammeln als die weniger erfolgreichen."
Auch wenn ich von St. Pauli nicht so wahnsinnig viel halte, hier hat Rettig für mich uneingeschränkt recht. Pro 50+1!


Fan: 1860 - Pro: Werder Bremen - Sympathie: BVB, SC Freiburg, Dynamo Dresden

Nichts kann uns erschüttern, so nimmt es immer seinen Lauf.
Mit dem Rücken an der Wand - Doch immer wieder obenauf!

Sechzig gehört nach Giasing und nicht in die Pampa!
SechzgeMax
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 219
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: 50+1 Regel

Beitrag von SechzgeMax » Mi 10. Jan 2018, 17:19

Bild.de fragte: "Muss die Regel 50+1 weg, um Investoren anzulocken?"

Schalke-Manager Christian Heidel antwortete: „Die Situation in der Liga würde sich ohne 50+1 nicht groß verändern, weil Vereine wie München natürlich viel mehr Geld für ihre Anteile bekommen würden als ein Verein ohne die ganz große Fußballtradition.“

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/1-bun ... .bild.html (09.01.2018)


Benutzeravatar
Sechzig_Ist_Kult
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 401
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: 50+1 Regel

Beitrag von Sechzig_Ist_Kult » So 14. Jan 2018, 03:48

Tausende Hannover 96 Fans protestieren für den Erhalt von 50+1

https://www.faszination-fankurve.de/ind ... s_id=17485 (13.01.2017)
Für die aktive Fanszene von Hannover 96 stand der heutige Spieltag voll und ganz im Zeichen des Protests für den Erhalt der 50+1-Regel. So trafen sich etwa 1.300 Fans ab 13:00 Uhr am Opernplatz und zogen gegen 13:45 Uhr für eine Dreiviertelstunde in einem Demonstrationszug zum Niedersachsenstadion.

[...]

Im Niedersachsenstadion setzten sich die Proteste vor allem in der Nordkurve fort. „Hier ruht der Volkssport Fußball & die Mitbestimmung der Mitglieder! Verstorben unter der Last von Geld & Korruption - Ermordet von den Bonzen der DFL“ war auf einem durchgehend zu sehenden Protestspruchband zu lesen. Doch dabei blieb es nicht. Zahlreiche weitere Plakate waren zu sehen, auf denen „Volkssport Fußball ist und bleibt unverkäuflich“, „Anti Kind“, „50+1 muss bleiben, „Genau hinschauen DFL!“, „Ob Martin, Matthias oder Alexander - Kein Kind wird jemals willkommen sein!“, „Ohne Scherz wir wollen kein Kommerz“, „DFL: Der Fußball lebt von sein Fans 50 +1 erhalten“, „05/06 pausiert, 1500 € in 2016, Mitgliederbeschlüsse ignoriert, DFL: Haltet euch an eure Regeln“, „DFL - Steh zu dem was uns ausmacht: 50+1 bewahren, überall!“, „Fällt 50 +1, fällt die Mitbestimmung - Wacht endlich auf!“, „Hannover 96 ist mehr als eine Person“, „Wer den Fußball liebt muss den DFL-Antrag ablehnen!“, „DFL: Entscheidet richtig!“, „Beim Fall von 50+1 fällt ganz 96“ oder „Wir brauchen Mitbestimmung bei ganz 96!“ geschreiben [sic!] stand.
Absolut richtig! Pro 50+1! Ohne wenn und aber! Sollte 50+1 fallen bevor der Kooperationsvertrag aufgekündigt ist, dann gute Nacht, Sechzig!


Fan: 1860 - Pro: Werder Bremen - Sympathie: BVB, SC Freiburg, Dynamo Dresden

Nichts kann uns erschüttern, so nimmt es immer seinen Lauf.
Mit dem Rücken an der Wand - Doch immer wieder obenauf!

Sechzig gehört nach Giasing und nicht in die Pampa!
SechzgeMax
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 219
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: 50+1 Regel

Beitrag von SechzgeMax » Fr 19. Jan 2018, 11:30

Der Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach Max Eberl redet im SPORTBUZZER-Interview ausführlich über eine mögliche Abschaffung der 50+1 Regel. Er ist offenbar ein Befürworter der 50+1 Regel.

Das Interview ist sehr lesenswert: http://www.sportbuzzer.de/artikel/max-e ... ende-wenn/ (17.01.18)


SechzgeMax
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 219
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: 50+1 Regel

Beitrag von SechzgeMax » Fr 2. Feb 2018, 01:11

Fällt die 50+1 Regel bald?

Nach Informationen der "Bild" wird Martin Kind am Montag keine Ausnahmegenehmigung zur Übernahme von Hannover 96 bekommen. Allerdings sollten sich die Befürworter der 50+1 Regel nicht zu früh freuen, denn nach "BILD"-Informationen plant das DFL-Präsidium eine Statutenänderung zugunsten einer Aufweichung dieser Regel.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/dfl/h ... .bild.html (vom 02.02.2018)

Leider gibt es immer mehr Stimmen, die sogar die Abschaffung der 50+1 Regel fordern. Führt das schlechte Abschneiden der deutschen Mannschaften in den internationalen Wettbewerben in dieser Saison dazu, dass die 50+1 Regel komplett abgeschafft wird? Ist es auf lange Sicht wirklich gut für den deutschen Fußball, wenn Investoren das Ruder übernehmen? Oder führt das dazu, dass die treuen Fans vergrault werden? Droht eine Fußball-Blase zu platzen?

Und am wichtigsten: Was würde das für 1860 München bedeuten?


tomandcherry
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 175
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: 50+1 Regel

Beitrag von tomandcherry » Fr 2. Feb 2018, 08:16

SechzgeMax hat geschrieben:
Fr 2. Feb 2018, 01:11
Fällt die 50+1 Regel bald?

Nach Informationen der "Bild" wird Martin Kind am Montag keine Ausnahmegenehmigung zur Übernahme von Hannover 96 bekommen. Allerdings sollten sich die Befürworter der 50+1 Regel nicht zu früh freuen, denn nach "BILD"-Informationen plant das DFL-Präsidium eine Statutenänderung zugunsten einer Aufweichung dieser Regel.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/dfl/h ... .bild.html (vom 02.02.2018)

Leider gibt es immer mehr Stimmen, die sogar die Abschaffung der 50+1 Regel fordern. Führt das schlechte Abschneiden der deutschen Mannschaften in den internationalen Wettbewerben in dieser Saison dazu, dass die 50+1 Regel komplett abgeschafft wird? Ist es auf lange Sicht wirklich gut für den deutschen Fußball, wenn Investoren das Ruder übernehmen? Oder führt das dazu, dass die treuen Fans vergrault werden? Droht eine Fußball-Blase zu platzen?

Und am wichtigsten: Was würde das für 1860 München bedeuten?
Ich behaupte - ohne irgendwelche Internas zu kennen - dass „50+1“ über kurz oder lang gekippt/abgeschafft wird.

Wieso glaube ich das?

Zum einen ist der deutsche Profi-Fußball im internationalen Vergleich m.W. nach der einzige Fußball-Verband, bei dem es eine derartige Klausel gibt. Ob es nach internationalen bzw. europäischen Gesetzen dauerhaft möglich ist, diese m.M. nach Wettbewerbsverzerrungen Regularien aufrechtzuerhalten, ist mehr als fraglich. Zudem hat der DFL-Geschäftsführer Seifert erst vor wenigen Wochen beim Treffen der 36 Erst- und Zweitligavertreter davon gesprochen, dass man sich für eine weiter zunehmende Kommerzialisierung öffnen muss. Die Einführung des Montag-Abend-Spiels in der BuLi ist da nur ein weiterer Schritt in diese Richtung. Es wird garantiert nicht der letzte gewesen sein.

Und logischerweise schaut die DFL neidisch auf die TV-Verträge und daraus resultierenden Erlöse in GB und E. Als sog. „Premiumprodukt“, als das man sich selbst gerne sieht, ist es das Bestreben ebenfalls in solche Regionen vorzustoßen. Mit der Verteilung der BuLi-Spiele auf mittlerweile drei Anbieter (Sky, Eurosport Player und DAZN) benötigt derjenige, der ausnahmslos ALLE Spiele/Tore sehen will, drei Abos/Decoder und zahlt dafür drei mal. Also ebenfalls ein Drehen an der Kommerzschraube.

Und deshalb gehe ich davon aus, dass auch die „50+1“ auf Dauer nicht mehr zu halten sein wird.

Dass dann natürlich jede Menge Vereine für Investoren interessant werden könnten, ist m.E. eine logische Konsequenz.

Ob 60 dann eher profitieren könnte? Glaub‘ ich nach heutigem Stand der Dinge eigentlich nicht. Aber wer weiß? Vielleicht passieren doch noch Zeichen und Wunder an der 114?


Benutzeravatar
ArikSteen
Site Admin
Beiträge: 287
Registriert: Di 12. Dez 2017, 21:07

Re: 50+1 Regel

Beitrag von ArikSteen » Fr 2. Feb 2018, 09:00

Ich denke auf, dass 50+1 fallen wird. Meine Hoffnung basiert jedoch darauf, dass es Ausnahmeregelungen gibt. So zum Beispiel für 1860. Der Verein hat unter anderen Umständen sich für den Einstieg von Ismaik entschieden, nämlich mit der Option 50+1. Denn wir werden wohl einer der wenigen Vereine sein, die dann die Dummen sind. Weil alle Vereine, die mehr als 50 Prozent Anteile haben, entscheiden können ob sie sich verkaufen oder nicht. Wir hingegen sind bereits verkauft.

Wenn 50+1 fällt, dann profitieren sehr viele Vereine von unserer Geschichte. Ich glauben nicht, dass dann viele Vereine so dämlich sind und ihre Anteile an irgendwelche arabischen oder chinesischen Investoren verschachern. Dann sind sie gewarnt und der Wegfall der Regelung kann ihnen egal sein.


Arik Steen, Gründer des Löwenmagazins
Antworten

Zurück zu „Sponsoren / Investoren“