Tipp!
Wußtet ihr schon? Wenn man auf das kleine rote Quadrat links neben einem topic klickt,
wird man direkt zum letzten ungelesenen Beitrag weitergeleitet
Liebe Besucher,

herzlich Willkommen im Diskussionsforum des Löwenmagazins. Neben unserem Fan-Magazin unter https://www.loewenmagazin.de bieten wir mit dieser Subdomain noch mehr Möglichkeiten für eine faire, interessante und vor allem wissenswerte Diskussionskultur unter Fans. Für eingeloggte User gibt es auch die Möglichkeit in unserem Chat mit anderen Löwen zu kommunizieren.

Registrierung und Anmeldung
Eine Registrierung ist direkt im Diskussionsforum nicht möglich. Eine Anmeldung erfolgt mit den Anmeldedaten aus dem Löwenmagazin. Wer also hier mitdiskutieren möchte, der sollte sich erst in unserem Magazin registrieren.

Euer Löwenmagazin

Timo Gebhart

Antworten
tomandcherry
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Timo Gebhart

Beitrag von tomandcherry » Fr 8. Jun 2018, 10:48

Mittlerweile wird's "bei dem anderen Blog" aber ein bisschen albern..

Da es auf der Mainpage des "Loewenmagazin" auch schon seine Kreise zieht und entsprechende Kommentare - u.a. auch meine... - hinterlassen werden, ergreife ich hiermit die Gelegenheit, es auch im Forum noch kurz (?) auszudiskutieren.

Was haltet Ihr denn von der geplanten "Crowdfunding-Aktion für eine Vertragsverlängerung von Timo Gebhart"?

Ich habe meine Meinung unterhalb des Artikels bereits ausführlich kundgetan und die heißt - verkürzt - "Nein, das macht m.E. keinen Sinn".

Allerdings bilde ich mir nicht ein, dass meine Meinung die richtige sein muss.


Benutzeravatar
Sechzig_Ist_Kult
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 410
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Timo Gebhart

Beitrag von Sechzig_Ist_Kult » Fr 8. Jun 2018, 14:57

Wurde ja letztlich schon fast alles genannt. Kurzum: Ich würde diese Aktion ebenfalls eher nicht unterstützen. Gründe:

1.) Vertraue da völlig auf die Einschätzung von Biero, Gorenzel und unserem Ärzteteam, die definitiv näher an der Materie dran sind als wir Außenstehenden. Anscheinend ist es nun mal so, dass eine Verlängerung von Gebharts Vertrag momentan einfach nicht angestrebt wird. Und das hat sicherlich auch seinen Grund / seine Gründe. Das gilt es für mich zu respektieren.

2.) Selbst wenn Gebhart wieder fit wird, fürchte ich, dass er immer ein Spieler mit einem hohen Verletzungspotenzial bleiben wird. Da ist mir das Risiko einfach zu hoch und ich habe bereits seit der Rückrunde ein recht mulmiges Gefühl in Sachen Vertragsverlängerung. Habe da immer noch den "Fall" Goran Sukalo im Hinterkopf... Für mich ist die Entscheidung - frei von jeglicher Emotion - daher vernünftig und richtig.

3.) Finde solch ein Crowdfunding für einen einzelnen Spieler nicht gerade förderlich im Hinblick auf unser Teamgefüge. Wenn ein einzelner Spieler aus unserer wunderbaren und bisher hervorragend funktionierenden Mannschaft von den Fans so herausgestellt wird, bringt das im Zweifel bloß Unruhe (ggf. Neid?) rein... Und dieses Teamgefüge ist für mich definitiv unser größtes "Gut" für eine erfolgreiche Drittliga-Saison. Wesentliche Grundvoraussetzung wäre für mich daher, dass Gebharts Gehalt das seiner Mitspieler (im Schnitt) auf keinen Fall nennenswert übersteigen darf.

4.) Wer sagt denn, dass - angenommen wir hätten den Aufstieg nicht gepackt - Gebhart unserem Verein / unseren Fans andersrum genauso die Treue gehalten hätte? Laut eigener Aussage (vor den Relegationsspielen) wollte er ja offensichtlich nicht noch einmal Regionalliga spielen (https://www.tz.de/sport/1860-muenchen/s ... 51821.html). Das Fußballgeschäft ist dahingehend nun mal ein knallhartes Geschäft.

5.) Die alleinige Entscheidung bzgl. Einsatzzeiten muss bei Biero bleiben. Der "Schwarm" hat das zu akzeptieren. Dennoch könnte sich Biero unbewusst immer unter Druck gesetzt fühlen, ihn spielen zu lassen - suboptimal!

6.) Finde auch, es gibt es für solch eine Aktion passendere und wichtigere Anlässe. Denke da insbesondere an @Stepanek's Crowdfunding-Pläne für den Kauf des Sechzgerstadions: https://loewenmagazin.de/fans-wollen-ak ... mment-9968
Wobei aber natürlich auch hier grundsätzliche Punkte im Vornherein geklärt werden müssten: Bereitschaft der Stadt? Preis? Was passiert mit den Roten? Wie geht's danach weiter? Neue Baugenehmigung? Anschließender Umbau? Finanzierung des Umbaus? Was passiert, wenn sich doch mal was an der Investorenfront ändert? Langfristige Erbpacht und Crowdfunding direkt für den Umbau als Alternative?
_________________________________

Dennoch, nicht dass ich hier falsch verstanden werde: Die Idee und das Engagement hinter dem Plan finde auch ich äußerst begrüßenswert, gerade weil das dazu beiträgt, das Lagerdenken unter uns Fans aufzubrechen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen. Dennoch bin ich vom Plan selbst halt nicht wirklich überzeugt. Aber das möge jeder für sich so beurteilen, wie er/sie es für richtig hält.

Timo Gebhart wünsche ich natürlich alles erdenklich Gute und hoffe, dass er fußballerisch nochmal richtig Fuß fassen kann. Danke für die großartigen Spiele zu Saisonbeginn. Timo hat damit erheblich dazu beigetragen, einen positiven Grundstein für die erfolgreiche Saison zu legen.


Fan: 1860 - Pro: Werder Bremen - Sympathie: BVB, SC Freiburg, Dynamo Dresden

Nichts kann uns erschüttern, so nimmt es immer seinen Lauf.
Mit dem Rücken an der Wand - Doch immer wieder obenauf!

Sechzig gehört nach Giasing und nicht in die Pampa!
tomandcherry
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 190
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Timo Gebhart

Beitrag von tomandcherry » Sa 9. Jun 2018, 10:02

@ Sechzig_Ist_Kult

Sehr gut begründet, S_I_K.

Bei allem Respekt vor der grundsätzlichen Überlegung der Fans (aus beiden "Lagern"!), durch so eine solidarische Aktion helfen zu wollen, sollte man nicht vergessen, wer die Verantwortung für das "Projekt 3. Liga" auf seine Kappe nimmt: Biero und sein Mitarbeiter-Stab.

Die Fans sollen den Aufstiegs-Trainer in Ruhe arbeiten lassen, denn Ruhe und Gelassenheit wären schon mal ein Trumpf für die Vorbereitungszeit auf die neue Saison. Das gab's gefühlt schon seit hundert Jahren nicht mehr, dass eine Saisonvorbereitung optimal verläuft und dadurch bereits der Grundstein für eine sportlich halbwegs erfolgreiche Spielzeit gelegt wurde.

Auch diese ständigen "Wer kommt denn noch?", "Warum gibt's noch keine Neuzugänge?", "Wann werden denn endlich mal neue Spieler präsentiert?" Nörgeleien - speziell in einem "berühmt-berüchtigten" Medium - nerven ohne Ende. Wir sind nicht Real Madrid oder Barcelona, dass sich die Super-Stars reihenweise die Klinke in die Hand drücken würden, um für uns spielen zu dürfen. Wir sind - bei allem Respekt - ein abgewirtschafteter ehem. "Zweitliga-Dino", der sich in den nächsten Jahren Schritt für Schritt und unter Vermeidung halsbrecherischer betriebswirtschaftlicher und sportlicher Aktionen in die 2. Liga zurückarbeiten muss. Dazu braucht es die richtigen Leute an den richtigen Stellen in Verein und KGaA.


Antworten

Zurück zu „Spieler“