Tipp!
Wußtet ihr schon? Wenn man auf das kleine rote Quadrat links neben einem topic klickt,
wird man direkt zum letzten ungelesenen Beitrag weitergeleitet


www.loewenmagazin.de

Impressum:
https://loewenmagazin.de/impressum
Liebe Besucher,

herzlich Willkommen im Diskussionsforum des Löwenmagazins. Neben unserem Fan-Magazin unter https://www.loewenmagazin.de bieten wir mit dieser Subdomain noch mehr Möglichkeiten für eine faire, interessante und vor allem wissenswerte Diskussionskultur unter Fans. Für eingeloggte User gibt es auch die Möglichkeit in unserem Chat mit anderen Löwen zu kommunizieren.

Registrierung und Anmeldung
Eine Registrierung ist direkt im Diskussionsforum nicht möglich. Eine Anmeldung erfolgt mit den Anmeldedaten aus dem Löwenmagazin. Wer also hier mitdiskutieren möchte, der sollte sich erst in unserem Magazin registrieren.

Euer Löwenmagazin

Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

tomandcherry
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von tomandcherry » Fr 18. Mai 2018, 08:57

@ Die beiden "Berufsoptimisten" 3und6zger & swaltl :wink:

Ich möchte Euch keinesfalls in Eurem Optimismus bremsen, ganz im Gegenteil. Ist doch super, wenn 60er-Fans eine gewisse optimistische Grundeinstellung haben, nach all dem, was in den letzten Jahren passiert ist.

@ 3und6zger

Ich wollte keinesfalls zum Ausdruck bringen, dass bei 60 in der vergangenen Saison allesamt "Fehleinkäufe" oder "schwache Spieler" verpflichtet wurden. Das Ergebnis, am Saisonende mit einem neun-Punkte-Vorsprung vor den Seitenstraßlern auf Platz 1 der Tabelle zu stehen, spricht ja schon dafür, dass man nicht vollkommen daneben gelegen ist, was die Personalpolitik betrifft.

Die von Dir genannten Spieler sind ganz sicher alles andere als "Fehleinkäufe". Nur: Wir diskutieren über Viertliga-Fußball und über Spieler, die bei 60 unter profimäßigen Bedingungen trainieren können. Das dürfte in Buchbach, Garching, Pipinsried... eher nicht der Fall sein und die Spieler gehen m.W. alle einer hauptberuflichen Arbeit nach und betreiben Fußball lediglich als Hobby neben ihrem Beruf/Studium.

Deshalb sollte es uns nicht in völlige Verzückung versetzen, wenn sich der "Profi-Betrieb" gegen die "Amateur-Teams" durchgesetzt hat, auch wenn es aufgrund der speziell zum Saisonauftakt suboptimalen Rahmenbedingungen auch nicht unbedingt zu erwarten war. Dazu hat der FCB II halt auch zu häufig gegen "kleine" Gegner geschwächelt, was uns natürlich in die Karten gespielt hat.

@ swaltl

Auch bei Dir möchte ich nicht auf die "Optimismus-Bremse" treten. Ist doch super, wenn Du grundsätzlich mit optimistischer Einstellung durch's Leben gehst.

Trotzdem bleibe ich bei meiner eher nüchternen und realistischen Einstellung, was das Fan-Dasein bei 60 München betrifft. Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass wir die Relegation packen und die Verletzung von Timo Gebhart, die gleichzeitig seinen Einsatz in beiden Rele-Spielen unmöglich macht, scheint meine Vorahnungen schon wieder zu bestätigen. Dabei warst Du, Sebastian, doch von seinem Mitwirken überzeugt? Tja, so schnell kann's gehen...

Es wird eine extrem enge Angelegenheit und natürlich wünsche ich mir den Drittliga-Aufstieg, um dadurch wieder Profi-Fußball mit 60er-Beteiligung sehen zu dürfen.

Allerdings würde ich keine hohe Summe setzen, dass dieses Unterfangen wirklich gelingt. Da kann ich keinen Optimismus verspüren, das wäre irgendwie... falsch.


Konterhoibe
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 144
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:35

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von Konterhoibe » Fr 18. Mai 2018, 09:35

Ich bin hier voll und ganz bei @tomandcherry bzw. bei der Manschaft kann man abwarten. Da glaube ich das wir eine gute Mischung haben die aber definitiv noch Verstärkungen braucht, aber durchaus auch schon Potential hat wenn die Spieler die Zeit bekommen sich weiter zu entwickeln. Im Vergleich zum Beginn der Saison sind einige unserer Jungs schon deutlich stärker geworden (siehe Hiller).

Die Relegation ist nie ein Selbstläufer. Ich glaube zwar auch das wir eine gute Chance haben, aber als schon erledigt darf man das ganze nicht sehen.

Und jetzt nachdem rauskam das dieses von Saki "Versprochene" Paket für Biero nicht mal zur Disskusion stand weil im HI Lager keiner etwas zum diskutieren dabei hatte, dürfte eigentlich das Positive Gefühl bei einigen schon wieder weg sein.

Am Ende kam wieder nix rum weil HI nicht will/kann. Saki dürfte sich bald erledigt haben, der Peter darf bleiben weil er ja eh nur allem zustimmt.

Wenn das ganze Theater um HI nicht so sehr zum heulen wäre müsste man eigentlich Lachen darüber wie Amateurhaft dieser Mann agiert und sich immer wieder weiter in die Sch... reitet. Das es immer noch Leute gibt die glauben nur HI wäre die Lösung ist einfach Unfassbar.


BruckbergerLoewe
Beiträge: 2
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von BruckbergerLoewe » Fr 18. Mai 2018, 10:32

Vielleicht kann er gar keine finanziellen Mittel mehr zur Verfügung stellen, weil er das Geld dafür gar nicht hat und schon sein Haus in L.A. verkaufen muss:
http://www.yolandaslittleblackbook.com/ ... a-mansion/


Konterhoibe
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 144
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:35

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von Konterhoibe » Fr 18. Mai 2018, 11:04

BruckbergerLoewe hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 10:32
Vielleicht kann er gar keine finanziellen Mittel mehr zur Verfügung stellen, weil er das Geld dafür gar nicht hat und schon sein Haus in L.A. verkaufen muss:
http://www.yolandaslittleblackbook.com/ ... a-mansion/
Bei HI´s Firmen gehts zurzeit wohl auch ziemlich bergab. Aber das ist schon länger der Fall und keiner kann wirklich einschätzen wie viel Geld er überhaupt noch hat. Laut Forbes war die Schätzung um die "340 Millionen", aber seitdem ist eine seiner Firmen glaube ich sogar Insolvent gegangen (da kann ich aber auch was falsch verstanden haben).

Bei HI´s ganzen Zwielichten Geschäften würde es mich am Ende nicht wundern wenn er überhaupt kein Geld mehr hat und nur noch versucht das ganze zu kaschieren. Irgenwo habe ich mal gehört das es auch bei Zahlungen an seine Vertrauten immer mal wieder zu Verzögerungen kam, würde auch erklären warum so viele Leute die mal ganz dicke waren mit HI plötzlich überhaupt nichts mehr von dem Herrn wissen wollen.


tomandcherry
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von tomandcherry » Fr 18. Mai 2018, 12:49

@ Konterhoibe

Unabhängig von den wahren finanziellen Verhältnissen des Herrn Ismaik, kann ich nur auf die Einschätzung meines Vaters (mittlerweile Mitte 70 und Zeit seines Lebens ein Löwen-Fan) verweisen, der schon vor Jahren den Verdacht äußerte, dass HI 60 als „Geldwäscherei“ betreibt... Sicherlich eine eher gewagte These und - soweit ich es beurteilen kann - ohne Beleg dafür, dass es wirklich so sein könnte. Aber dass ein „erfolgreicher internationaler Geschäftsmann“ tatsächlich so wenig Ahnung von einem teuren Business hat und dann auch noch auf die offensichtlich falschen Berater (u.a. Joorabchian) setzt, denen der eigene Geldbeutel ganz unzweifelhaft näher ist als Ismaik‘s, dürfte mittlerweile der blauäugigste HI-Fan eingesehen haben.

Hoffentlich kommen die ganze HI-Huldiger nicht noch auf die Idee, den Herren Reisinger, Drees und Beer die Alleinschuld am finanziellen Engpass des Herrn Ismaik zu geben. Vor lauter blindem „bashing“ auf die derzeitigen e.V.-Verantwortlichen würde es mich allerdings nicht wundern.


Konterhoibe
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 144
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:35

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von Konterhoibe » Fr 18. Mai 2018, 13:57

Ganz ehrlich, diese Theorie finde ich völlif Nachvollziehbar.

Ähnliche Gedanken hatte ich auch schon, sogar noch in die Richtung ob HI überhaupt selbst Geld besitzt und das ganze eher für irgendwelche Hintermänner abwickelt, auch wenn das natürlich schon hart spekuliert ist.

Alle von Ismaiks Firmen und Geschäften sind nie wirklich ganz sauber, immer hat alles einen faden Beigeschmack.

Beweisen wird man sowas wohl schwierig können, außer das ganze Stürzt irgendwann in sich zusammen.


tomandcherry
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 140
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von tomandcherry » Fr 18. Mai 2018, 16:48

Konterhoibe hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 13:57
Ganz ehrlich, diese Theorie finde ich völlif Nachvollziehbar.

Ähnliche Gedanken hatte ich auch schon, sogar noch in die Richtung ob HI überhaupt selbst Geld besitzt und das ganze eher für irgendwelche Hintermänner abwickelt, auch wenn das natürlich schon hart spekuliert ist.

Alle von Ismaiks Firmen und Geschäften sind nie wirklich ganz sauber, immer hat alles einen faden Beigeschmack.

Beweisen wird man sowas wohl schwierig können, außer das ganze Stürzt irgendwann in sich zusammen.
Es wäre auch irgendwie "typisch Sechzig", wenn so ein windiger Geschäftsmann aus dem Vorderen Orient, der sich möglicherweise wohlhabender und erfolgreicher darstellt, als es in Wirklichkeit der Fall ist, ausgerechnet bei 60 zum Zug käme.

Auf solche Typen haben wir irgendwie eine magische Anziehungskraft.

Selbstdarsteller, Wichtigtuer, Schaumschläger, Dampfplauderer, Sprudler, Adabeis, Nichtskönner, Blender... ich könnte noch einige Begrifflichkeiten für solche schmierigen Kreaturen nennen.

Dieses ganze Gesocks treibt sich entweder beim Boxen in der ersten und zweiten Reihe vor dem Ring herum - oder bei 60 München.

Das ist dann nicht weiter schlimm, wenn sie nicht auch noch mitschnabeln und mitgschaftln würden. Und genau das ist bei uns leider viel zu häufig der Fall (gewesen).

Vereine, bei denen die handelnden Personen über einen sehr langen Zeitraum einen relativen Erfolg vorweisen können, sind das krasse Gegenteil von 1860 München.


Benutzeravatar
3und6zger
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 66
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:35

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von 3und6zger » Fr 18. Mai 2018, 21:21

tomandcherry hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 16:48
Konterhoibe hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 13:57
Ganz ehrlich, diese Theorie finde ich völlif Nachvollziehbar.

Ähnliche Gedanken hatte ich auch schon, sogar noch in die Richtung ob HI überhaupt selbst Geld besitzt und das ganze eher für irgendwelche Hintermänner abwickelt, auch wenn das natürlich schon hart spekuliert ist.

Alle von Ismaiks Firmen und Geschäften sind nie wirklich ganz sauber, immer hat alles einen faden Beigeschmack.

Beweisen wird man sowas wohl schwierig können, außer das ganze Stürzt irgendwann in sich zusammen.
Es wäre auch irgendwie "typisch Sechzig", wenn so ein windiger Geschäftsmann aus dem Vorderen Orient, der sich möglicherweise wohlhabender und erfolgreicher darstellt, als es in Wirklichkeit der Fall ist, ausgerechnet bei 60 zum Zug käme.

Auf solche Typen haben wir irgendwie eine magische Anziehungskraft.

Selbstdarsteller, Wichtigtuer, Schaumschläger, Dampfplauderer, Sprudler, Adabeis, Nichtskönner, Blender... ich könnte noch einige Begrifflichkeiten für solche schmierigen Kreaturen nennen.

Dieses ganze Gesocks treibt sich entweder beim Boxen in der ersten und zweiten Reihe vor dem Ring herum - oder bei 60 München.

Das ist dann nicht weiter schlimm, wenn sie nicht auch noch mitschnabeln und mitgschaftln würden. Und genau das ist bei uns leider viel zu häufig der Fall (gewesen).

Vereine, bei denen die handelnden Personen über einen sehr langen Zeitraum einen relativen Erfolg vorweisen können, sind das krasse Gegenteil von 1860 München.
Du darfst aber auch nicht vergessen, daß die Verantwortlichen Ende der 2000er Jahre so "gewirtschaftet" haben, daß nur noch einer mit Kohle nämlich Herr Ismaik Geld in den Club stecken wollte. Man könnte da auch "Deckel auf Topf" oder "Perfect match" oder "Arsch auf Eimer" sagen. Von daher ist die magische Anziehungskraft nicht verwunderlich.
Daß er dann aber als AR-Präse ca. 32 Mio versenkt hat (siehe meine Aufstellungen), die jetzt als Schulden an der KGaA und damit zu 40% auch beim Verein hängen, ist meiner Meinung nach seine alleinige Verantwortung (der Fisch stinkt vom Kopf her)


Konterhoibe
Rang 2
Rang 2
Beiträge: 144
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:35

Re: Zusätzliches Budget für Saison 2018 / 2019 durch Ismaik

Beitrag von Konterhoibe » Di 22. Mai 2018, 10:42

3und6zger hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 21:21
tomandcherry hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 16:48
Konterhoibe hat geschrieben:
Fr 18. Mai 2018, 13:57
Ganz ehrlich, diese Theorie finde ich völlif Nachvollziehbar.

Ähnliche Gedanken hatte ich auch schon, sogar noch in die Richtung ob HI überhaupt selbst Geld besitzt und das ganze eher für irgendwelche Hintermänner abwickelt, auch wenn das natürlich schon hart spekuliert ist.

Alle von Ismaiks Firmen und Geschäften sind nie wirklich ganz sauber, immer hat alles einen faden Beigeschmack.

Beweisen wird man sowas wohl schwierig können, außer das ganze Stürzt irgendwann in sich zusammen.
Es wäre auch irgendwie "typisch Sechzig", wenn so ein windiger Geschäftsmann aus dem Vorderen Orient, der sich möglicherweise wohlhabender und erfolgreicher darstellt, als es in Wirklichkeit der Fall ist, ausgerechnet bei 60 zum Zug käme.

Auf solche Typen haben wir irgendwie eine magische Anziehungskraft.

Selbstdarsteller, Wichtigtuer, Schaumschläger, Dampfplauderer, Sprudler, Adabeis, Nichtskönner, Blender... ich könnte noch einige Begrifflichkeiten für solche schmierigen Kreaturen nennen.

Dieses ganze Gesocks treibt sich entweder beim Boxen in der ersten und zweiten Reihe vor dem Ring herum - oder bei 60 München.

Das ist dann nicht weiter schlimm, wenn sie nicht auch noch mitschnabeln und mitgschaftln würden. Und genau das ist bei uns leider viel zu häufig der Fall (gewesen).

Vereine, bei denen die handelnden Personen über einen sehr langen Zeitraum einen relativen Erfolg vorweisen können, sind das krasse Gegenteil von 1860 München.
Du darfst aber auch nicht vergessen, daß die Verantwortlichen Ende der 2000er Jahre so "gewirtschaftet" haben, daß nur noch einer mit Kohle nämlich Herr Ismaik Geld in den Club stecken wollte. Man könnte da auch "Deckel auf Topf" oder "Perfect match" oder "Arsch auf Eimer" sagen. Von daher ist die magische Anziehungskraft nicht verwunderlich.
Daß er dann aber als AR-Präse ca. 32 Mio versenkt hat (siehe meine Aufstellungen), die jetzt als Schulden an der KGaA und damit zu 40% auch beim Verein hängen, ist meiner Meinung nach seine alleinige Verantwortung (der Fisch stinkt vom Kopf her)
Ich glaube jeder weiß das wir uns die Suppe selbst eingebrockt haben. Das bei uns über Jahrzente Katastrophal gearbeitet wurde ist jedem bekannt. Damals gab es nur HI (der ja scheinbar damals ebenso über den Tisch gezogen wurde von seinen "Vertrauten") ansosten wäre Insolvenz angesagt gewesen, im Nachhinein vielleicht die bessere Alternative.

Eigentlich sollten die Leute die uns HI aufgezwungen haben noch heute irgendwo an den Pranger gestellt werden, aber was solls.

Erstmal müssen wir mit einem völlig Realitätsfremden Irren Leben und irgendwie versuchen ihn loszuwerden, auch wenn das natürlich extrem schwierig ist.


Antworten

Zurück zu „Sponsoren / Investoren“