Tipp!
Wußtet ihr schon? Wenn man auf das kleine rote Quadrat links neben einem topic klickt,
wird man direkt zum letzten ungelesenen Beitrag weitergeleitet
Liebe Besucher,

herzlich Willkommen im Diskussionsforum des Löwenmagazins. Neben unserem Fan-Magazin unter https://www.loewenmagazin.de bieten wir mit dieser Subdomain noch mehr Möglichkeiten für eine faire, interessante und vor allem wissenswerte Diskussionskultur unter Fans. Für eingeloggte User gibt es auch die Möglichkeit in unserem Chat mit anderen Löwen zu kommunizieren.

Registrierung und Anmeldung
Eine Registrierung ist direkt im Diskussionsforum nicht möglich. Eine Anmeldung erfolgt mit den Anmeldedaten aus dem Löwenmagazin. Wer also hier mitdiskutieren möchte, der sollte sich erst in unserem Magazin registrieren.

Euer Löwenmagazin

Team Profifußball

Antworten
LionsPack
Rang 1
Rang 1
Beiträge: 26
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 22:40

Team Profifußball

Beitrag von LionsPack » Mi 11. Jul 2018, 23:27

Ich bin Mitglied im TSV München von 1860 e.V. und ziemlich frustriert. Nicht aufgrund der aktuellen Lage unseres Vereins – weder politisch, noch sportlich. Wir sind auf einem guten Weg. Doch die bevorstehende Wahl macht mir Angst. Ich bin schockiert, wie die Wochen vor der Mitgliederversammlung 2018 ablaufen und wie sich der Wahlkampf entwickelt hat.

Ich bin verärgert und ich weiß, zahlreiche Mitglieder sind es ebenfalls. Mit dem klaren Bündnis des Team Profifußballs und dem Statement "wir treten gemeinsam zur Mitgliederversammlung 2018 an", hat es begonnen. In der Zwischenzeit ist klar, dass eine Blockwahl wohl kaum zu verhindern ist. Die ARGE tritt in diesem Jahr zwar weitaus weniger offensiv an, doch das Statement ist klar: man steht hinter dem Team Profifußball und positioniert sich damit. Auch klar ist, dass sich PRO1860 nun ebenfalls äußern wird. Und eine klare Wahlempfehlung aussprechen muss. Die Verantwortlichen von PRO1860 sind darüber keineswegs glücklich, das hat man bei ihrer Veranstaltung deutlich gemerkt. Aber es ist nur eine logische Konsequenz auf den Wahlkampf, der aktuell im Gange ist.

Es ist kaum mehr möglich, dass man frei wählt. Beim TSV München von 1860 e.V. herrscht nun für viele Mitglieder wieder einmal Fraktionszwang. Und das ärgert viele immens. Auch mich Zu spüren war das zum Beispiel beim Sommerfest des TSV. Und auch im Trainingslager oder bei Testspielen ist der Tenor eindeutig: viele hätten sich gerne mit jedem Kandidaten einzeln beschäftigt und dann frei gewählt. Auch diejenigen, die man eigentlich gerne in Schubladen steckt. Denen man Lagerdenken nachsagt. Ich bin überzeugt, dass viel des Lagerdenkens einfach von ein paar wenigen Leuten forciert wird um Stimmung zu machen. Ja, auch ich bin nicht immer der Meinung anderer Fans. Aber ich weiß, dass es sehr viele gibt, die gerne eine gesunde Mischung gehabt hätten. Weil man sowohl in der Bundespolitik als auch eben in der Vereinspolitik heutzutage durchaus Angst vor eintönigen Stimmen hat. Ich denke, dass auch die Wahlempfehlung von PRO1860 sehr einseitig ausfallen wird. Weil man eben einige Kandidaten, vor allem aktuell amtierende Verwaltungsräte nicht brüskieren möchte. Doch auch jeder amtierende Verwaltungsrat steht nun mal auf demokratischem Weg zur Wahl und auch zur Diskussion.

Das Fatale: das Team Profifußball hat einigen Kandidaten quasi die Chance geraubt gewählt zu werden. Denn wer nicht im Team Profifußball ist und auch nicht von PRO1860 vorgeschlagen wird, der wird es schwer haben. Es ist fast schon frech sich hinzustellen und zu sagen, dass ja jeder frei wäre, was er nun wählt und was nicht. Aber genau das passiert.

Für Ärger sorgt auch das Versteckspiel des Team Profifußball. Die angegebene eMail-Adresse funktioniert nicht. Die Mails bleiben irgendwo stecken. Man bekommt keine Antwort auf die Frage wo nun Veranstaltungen sind. Das bemängeln einige Mitglieder und auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Mail unbeantwortet blieb. Noch ärgerlicher aber ist die Tatsache, dass "Otto Normalmitglied" das Team Profifußball erst bei der Mitgliederversammlung zu Gesicht bekommen wird. Es gibt zwar einige Interviews. Die meisten Portale versenden jedoch Fragebögen und machen kein Face to Face Interview. Papier ist geduldig. Das wissen wir alle. Das durchschnittliche Mitglied im TSV München von 1860 e.V. hatte die Chance bei der Veranstaltung von PRO1860 zumindest 17 Kandidaten kennenzulernen. Jedem Kandidaten war dabei freigestellt, ob er nun sich dort präsentiert oder nicht. Das Team Profifußball aber war nicht da. Der Grund: man hatte eine eigene Veranstaltung zur gleichen Zeit. Auf der einen Seite ist das ihr gutes Recht. Doch das große Problem ist, dass das Team Profifußball auf ihrer gesamten Wahltour ausschließlich Fanclubs der ARGE angesprochen hat. Keine einzige Veranstaltung war für e.V.-Mitglieder offen oder wurde irgendwo öffentlich angekündigt. Ich bin Mitglied in München und mir wurde diese Chance gänzlich verwehrt. Muss ich denn in der ARGE sein um mich als Mitglied über die Kandidaten zu informieren, die ich wählen kann bzw. soll? Das ist schlichtweg eine Frechheit. Wir Mitglieder sind die höchste Instanz in Form der Mitgliederversammlung. Wir haben das primäre Recht uns über die Kandidaten umfassen zu informieren. Gibt man uns nicht die entsprechenden Informationen, dann ist es auch unser gutes Recht diese Kandidaten geschlossen nicht zu wählen. Und das werde ich tun. Mitglieder des e.V., und damit potentielle Wähler, die nicht in der ARGE sind oder Kontakte zu dieser haben, hatten grundsätzlich keine Chance das Team in irgendeiner Weise kennenzulernen. Das hat weder etwas mit Demokratie, noch mit Transparenz zu tun. Beides fordert das Team Profifußball jedoch immer wieder. Vor allem Letzteres: die Transparenz.

Zuletzt möchte ich auf die unsäglichen Wahlsprüche und Parolen des Team Profifußballs eingehen. Sie dienen meines Erachtens vor allem einem Zweck: Stimmung zu machen. Kein einziges Argument hat mich überzeugt. Aus dem einfachen Grund, weil es keine Argumente gibt. Es sind nur Phrasen, die überwiegend an der eigentlichen satzungsgemäßen Aufgabe des Verwaltungsrates vorbeigehen.
Ja, ich gebe zu, dass ich den einen oder anderen Kandidaten durchaus interessant gefunden hätte. Eine Senta Auth oder ein Helmut Reiter sind für mich aus diversen Gründen sowieso in keinem Fall wählbar. Sicherlich ist das auch der Grund warum sie im Team eigentlich nur einmal wirklich aufgetreten sind, beim ersten Gruppenfoto. Ansonsten hört man von ihnen im Endeffekt nichts. Alle zusammen treten jedoch geschlossen an. Mit gemeinsamen Parolen, die wie eine Dauerschleife immer wieder wiederholt werden.

Für mich ist dieses Team schlichtweg nicht wählbar.


DaBianga
Rang 1
Rang 1
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Team Profifußball

Beitrag von DaBianga » Do 12. Jul 2018, 09:11

Ein Wirklich guter Post. Leider schauen jetzt ein paar gute Kandidaten mit dem Ofenrohr ins Gebirge.


LionsPack
Rang 1
Rang 1
Beiträge: 26
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 22:40

Re: Team Profifußball

Beitrag von LionsPack » Do 12. Jul 2018, 09:43

Die Mitglieder sollten aufgeklärt werden wie sehr das Team Profifußball die gesamte Wahl negativ beeinflusst. Ich bin einfach der Meinung, dass keiner wählbar ist. Ich denke das dem einen oder anderen Kandidaten die Reichweite ihrer Handlung gar nicht bewusst ist. Aber sie sind dafür verantwortlich.


DaBianga
Rang 1
Rang 1
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Team Profifußball

Beitrag von DaBianga » Do 12. Jul 2018, 10:15

Dem dass in dem Team keiner wählbar ist möchte ich widersprechen.

Klaus Ruhdorfer hat mich bei seiner Vorstellung in der Gartenstadt überzeugt, so dass ich ihm bei der Wahl eine Stimme gegeben habe. Durch das auftreten als Team wird er meine Stimme aber nicht mehr bekommen.

Norbert Oxée ist seit langem ein treuer Unterstützer des Vereins, und viele wundern sich dass er sich hier vor den Karren spannen hat lassen. Ich kann mir vorstellen ihm trotzdem meine Stimme zu geben.

Von den anderen Kandidaten des Teams fällt mir keiner positiv auf, Senta Auth und Helmut Reiter sind sogar negativ behaftet.


ReinhardFriedl
Beiträge: 4
Registriert: Sa 13. Jan 2018, 11:04

Re: Team Profifußball

Beitrag von ReinhardFriedl » Do 12. Jul 2018, 11:04

Das "Team Profifußball" wollte wohl mit seiner Gründung als "Blockpartei" das derzeitige Präsidium bei der nächsten Präsidiumswahl stürzen. Das nun die Mannschaft bereits in die 3. Liga (somit offiziell Profifußball) aufgestiegen ist, passt den Herrschaften wohl nicht richtig ins Konzept. Meines Erachtens bringt das Team in der jetzigen guten Lage des Vereins extreme Unruhe und Unfrieden in die Fan-Gemeinde. Für mich ist daher keiner aus der Liste "Team Profifußball" wählbar und ich hoffe, dass genügend Mitglieder des e.V. ebenso denken und entsprechend abstimmen werden.


LionsPack
Rang 1
Rang 1
Beiträge: 26
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 22:40

Re: Team Profifußball

Beitrag von LionsPack » Do 12. Jul 2018, 14:19

DaBianga hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 10:15
Dem dass in dem Team keiner wählbar ist möchte ich widersprechen.
Nicht wählbar aufgrund des aktuellen Auftretens. Einzeln bewertet hätte sich durchaus ein anderes Bild ergeben können.


Konterhoibe
Rang 3
Rang 3
Beiträge: 170
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:35

Re: Team Profifußball

Beitrag von Konterhoibe » Fr 13. Jul 2018, 09:46

DaBianga hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 10:15
Dem dass in dem Team keiner wählbar ist möchte ich widersprechen.
So lange diese Leute sich weiterhin als "Team Profifußball" bezeichnen, geschlossene Veranstaltungen veranstalten auf denen kein anderer Kandidat für den VR sich vorstellen kann und mit der ARGE über die Dörfer Tingeln und mit Lügen und leeren Versprechungen Wahlkampf machen, ist jeder aus diesem Team unwählbar.

Mögen auch einzelne Kandidaten aus dieser Truppe vielleicht gute Ansätze haben, sie haben sich mit den falschen Leuten eingelassen uns sabotieren mit ihren Parolen nur die gute Arbeit des Vereins.

So lange dieses Team sich auch nicht von dieser Senta Auth distanziert, die mit ihrer, so deutlich will ich das sagen, Rechten Gesinnung gegen alles steht für was jeder normale Mensch stehen sollte, ist keiner dieser Menschen einen deut besser.

Es ist eine Schande das diese Frau überhaupt zugelassen wurde zur Wahl!


DaBianga
Rang 1
Rang 1
Beiträge: 11
Registriert: Mi 13. Dez 2017, 12:34

Re: Team Profifußball

Beitrag von DaBianga » Fr 13. Jul 2018, 11:13

LionsPack hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 14:19
DaBianga hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 10:15
Dem dass in dem Team keiner wählbar ist möchte ich widersprechen.
Nicht wählbar aufgrund des aktuellen Auftretens. Einzeln bewertet hätte sich durchaus ein anderes Bild ergeben können.
Das sehe ich genau anders herum. Ich kenne nur die veröffentlichten Screenshots, vlt. hast du ja mehr gesehen. Diese belegen für mich nicht eindeutig eine rechte Gesinnung. Das teilen dieser Bilder könnte ja u.U. durch einen Vorfall im persönlichen Umkreis begünstigt worden sein. Ist sie deshalb gleich ein Nazi?
Was hat Fr. Auth dass du sie, ohne diese Informationen, für wählbar hältst?

Für mich ist sie nur eine mittelmässige Schauspielerin, das ist für mich kein Grund sie in den VR zu wählen. Dass sie auf Grund ihrer Bekanntheit gerne für Fotos im ARGE -Kreis (oder anderweitig) hergibt ist für mich keine ausreichende Legitimation.


LionsPack
Rang 1
Rang 1
Beiträge: 26
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 22:40

Re: Team Profifußball

Beitrag von LionsPack » So 15. Jul 2018, 09:03

Frau Auth ist für mich nicht wählbar. Aber nicht aufgrund irgendwelcher privater Chroniken sondern weil sie keinerlei Bezug zum e.V. und zu dessen Politik hat. Zumal sie für diese Position nicht einmal die erste Wahl für das Team Profifußball war, sondern eine andere Schauspielerin.


Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Verwaltungsrat“